Schnellsuche




DCC Sicherheitspreis 202016.01.2020

Der Van 337 von Carado bietet „Mobilität in einer gelungenen Kombination aus Technik, Fahrzeugentwicklung und Design“.„Es ist möglich, Mobilität in einer gelungenen Kombination aus Technik, Fahrzeugentwicklung und Design so zu verpacken, dass alle Camper angesprochen werden“, freute sich Dieter Albert, Vizepräsident des Deutschen Camping-Clubs, bei der Verleihung des DCC-Sicherheitspreises am Freitag auf der CMT. In Zusammenarbeit mit der Messe Stuttgart würdigt der Club seit 1999 herausragende Leistungen von Freizeitfahrzeugherstellern. In diesem Jahr ging die begehrte Auszeichnung an den Wohnmobil-Spezialisten Carado aus Leutkirch im Allgäu für dessen Van-Baureihe und insbesondere für den Van 337. Das Unternehmen der Erwin Hymer Group entwickelt und baut seine Fahrzeuge im eigenen Werk in Neustadt/Sachsen.

Hochwertig, effizient, kompakt

Nach eingehender Begutachtung des Fahrzeuges sowie einem ausführlichen Rundgang durch die Produktions- und Fertigungsanlagen zeigten sich die DCC-Prüfer nicht zuletzt von der hochwertigen Verarbeitung des äußerst durchdacht und effizient gestalteten Fahrzeugs begeistert, das mit ebenso benutzerfreundlichen wie kompakten Maßen reichlich Wohnraum für einen komfortablen Campingurlaub bietet – und so die Lücke zwischen Kastenwagen und Wohnmobil schließt.

„Engagement fürs Camping verdient Respekt“

Mit dem Van 337 sei Carado „ein Coup“ gelungen, da das Fahrzeug „Camper aller Altersstufen anspricht“, lobte Albert. „Hier werden die jeweiligen positiven Komponenten aus zwei unterschiedlichen Fahrzeugtypen, dem Kastenwagen und dem Teilintegrierten herausgezogen und in einem neuen Fahrzeug vereint.“ Der DCC habe mit der Preisverleihung „ein Zeichen gesetzt“, verdiene doch allein das Engagement, „dafür Sorge zu tragen, dass sich Camping für alle Personengruppen als eine äußerst interessante Freizeitbeschäftigung darstellt, unseren Respekt“. Im Rahmen der Preisverleihung wurden auch der neue Campingführer Europa 2020 sowie der Stellplatzführer Europa 2020 vorgestellt: Zusammen bieten die beiden seitenstarken Werke einen Überblick über rund 6000 Camping- und 2000 Stellplätze in 37 bzw. 36 Ländern.

Weitere Meldungen

<<<
>>>
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.    Ich stimme zu    [X]